Konzertaufnahme

zurück

weiter

Live-Ereignisse werden in der Regel in Mehrspur-Technik (24-Spur Digital) aufgenommen - jedes Mikrofon belegt einen eigenen Aufnahmekanal - wodurch eine nachträgliche Bearbeitung erleichtert, bzw. erst möglich wird. Ein Stereo-Hauptmikrofon nimmt dabei einen großen Teil des Schallereignisses auf, mehrere Stützmikrofone nehmen einzelne Instrumente, Chor oder Solisten auf. Dadurch wir verhindert, dass weit vom Hauptmikrofon entfernt stehende Schallquellen weniger deutlich aufgenommen werden, als jene dem Hauptmikrofon näher stehende Schallquellen. Durch die digitale Mehrspurtechnik können bei der Bearbeitung Laufzeitunterschiede zwischen Haupt- und Stützmikrofonen neutralisiert werden.

Einzelne Instrumente können durch Stützmikrofonierung im Klang und Intensität beeinflusst werden, ebenso können Aufnahme-Objekte auf der Stereo-Basis leicht verschoben werden. Diese Aufnahmetechnik ist sinnvoll bei Produktionen mit verschiedenartigen Klangkörpern, z. B. Konzert mit Chor, Orchester und Orgel. Da diese Technik sehr aufwendig ist und Aufnahmegeräte und Mikrofone benötigt werden, die man für gewöhnlich in Studios findet, nennt man diese Aufnahme-Situation auch STUDIOAUFNAHME MIT PUBLIKUM.

Eine einfachere Form ist ein Livemitschnitt mit ausschließlich einem Stereo-Hauptmikrofon ohne Stützmikros. Dieses recht sichere und preiswertere Verfahren wird angewendet bei der Aufnahme von geschlossenen Klangkörpern, wie z. B. Kirchenorgel oder A-capella-Chor.

Preise     Liveaufnahme     Aufnahmetag     Kleinserie     Presswerk